GGT0022 Fisch-BBQ, 30 gramm - Tüte

3,49 

GGT0022 Fisch-BBQ, 30 gramm – Tüte

Vorrätig

Beschreibung

Beschreibung:
Alle Sorten von Fisch aalen sich gerne in dieser Gewürzmischung. Ob gebraten, gebacken oder gegrillt, ob Wels, Lachs oder Kabeljau – diese Gewürzmischung ist absolut gelungen. Ausgesuchte und außergewöhnliche Zutaten machen sie so besonders. Frisch und leicht rauchig zugleich.

Anwendung:
[Der Gewürz-Guru] Wenn es nach mir geht, läuft es ganz einfach: Fischfilets waschen, mit Brat-Fisch-Würzer einreiben, einzeln mit Karottenscheiben, Petersilie, Lauchzwiebeln und Kräuterbutter einwickeln. Auf dem vorgeheizten Grill etwa 20 Minuten garen lassen. Statt Alufolie kann man zum Einwickeln Mangold-, Rhabarber- oder Weinblätter oder auch kurz blanchierte Kohlblätter benutzen, die zusätzlich noch einen zarten Eigengeschmack hinterlassen.

[Der reisende Koch] Spannend wird es, wenn man den Bratfisch räuchert. Das geht auch ohne Räucherofen. Aus einem gusseisernen Bräter mit Deckel, Alugrillschalen und natürlich Räuchermehl kann man einen kleinen Räucherofen bauen. Ganz wichtig ist allerdings eine Abzugshaube, sonst räuchert man sich selbst gleich mit. Rund 20 Minuten braucht es zum Räuchern eines Fischs. Gar ist er, wenn die Rückenflosse einfach zu lösen ist.

Zutaten:
Gewürze (Pfeffer, Paprika geräuchert [Paprika, Rauch] , Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, SENFKÖRNER, Muskatnuss, Dillspitzen, Tomaten, Orangenschalen, Petersilie, Zitronenschalen, Liebstöckel, Thymian, Majoran, Estragon, Zitronengras), Meersalz, Zitronenfruchtpulver (Zitronensaft getrocknet, Maltodextrin), Danish smoked Salt (Meersalz, Rauch). [kann Spuren enthalten von SELLERIE].

Herkunft:
Deutschland

Informatives zur Geschichte des Gewürzes:

Zitrone gehört zum Fisch einfach dazu. Aber warum? Früher – in den Zeiten vor Kühlkette und Trockeneis – nutzte man den frischen Duft der Zitrusfrucht, um den Fischgeruch zu überdecken, der auf dem langen Weg vom Kutter über den Marktstand bis zum Küchentisch entstand. Wir haben uns so daran gewöhnt, dass mittlerweile Zitrone einfach zum Fisch dazu gehört. Schmeckt ja auch gut.